3 Schritte zum perfekten Latte Art Muster

Latte Art Herz gießen
Alle 3 Schritte kombiniert - Das Latte Art "Herz"

 

Bevor wir ein wunderschönes Latte Art Design in die Tasse zaubern können, müssen wir vorab für einen perfekt geschäumten und homogenen Mikroschaum sorgen. Erst wenn die Milch perfekt geschäumt ist, können wir mit dem Gießen eines Musters beginnen.

 

Hier sind die 3 Schritte für ein perfektes Latte Art Muster:

1. Schritt - Das Eingießen

Dieser erste Schritt des richtigen Eingießens von Milch in die Tasse ist die Vorbereitung auf das Zeichnen des Musters, also das Schaffen einer Zeichenoberfläche (auch Canvas genannt). Ohne eine gleichmäßige und durchgehend braune Oberfläche können wir kein Muster in die Tasse bringen!

 

Latte Art Muster gießen
Richtiges Eingießen - hoch und mittig

Die Ziele des Eingießens

Ziel 1 - Geschäumte Milch (= Luft) unter die Crema des Espresso zu bringen und somit ein “Luftbett” zu schaffen, worauf sich später die Milch zum Zeichnen des Musters legen kann. 

 

Wie erreichen wir dieses Luftbett?

Um unsere geschäumte Milch aus dem Milchkännchen unter die Espresso Crema zu bringen, müssen wir hoch genug Eingießen. Der Abstand zwischen Tasse und Milchkännchen sollte beim Eingießen ca. 5-10cm betragen. Je dicker die Milch geschäumt ist, desto höher müssen wir diesen Abstand wählen! Ist die Milch relativ flüssig, können wir aus einer geringeren Höhe eingießen.

 


Ziel 2 - Einen satten Kontrast zu erreichen. Wir wollen weiße Schlieren auf unserer Zeichenoberfläche verhindern, um beim Zeichnen einen satten Kontrast, mit schönem braunen Rand zu erzeugen.

 

Wie erreichen wir diesen Kontrast?

Viele Barista gießen die Milch kreisförmig in die Tasse, manche gießen in einen Punkt mittig in der Tasse. Grundsätzlich ist beides möglich, durch das kreisförmige Eingießen erreichen wir jedoch eine bessere Verteilung der Milch unter der Crema und verhindern Dichteunterschiede, die uns später das Zeichnen erschweren. 

 

WICHTIG: Beim kreisförmigen Eingießen muss man unbedingt darauf achten, nur zentral in die Tasse zu gießen. Die Ränder der Tasse müssen beim Eingießen unbedingt vermieden werden, da sich sonst wieder unschöne Schlieren bilden. Außerdem ist auf die oben genannte Höhe (5-10cm) beim Eingießen zu achten.

 

Während des Eingießens steigt die Luft in der Milch (= Milchschaum) an die Oberfläche bis unter die Crema und bildet uns ein luftiges Schaumbett, worauf sich im zweiten Schritt dann die geschäumte Milch darauf legen kann.

 

Nun können wir im nächsten Schritt ein sichtbares weißes Muster mit unserer Milch gießen! 

 

2. Schritt - Das Zeichnen

Sobald wir genug Milch in die Tasse gegossen haben (je nach Schaumdicke ist die Tasse ca. 1/3 bis 1/2 voll nach dem Eingießen) und ein stabiles Schaumbett in der Tasse vorhanden ist, können wir ans Zeichnen gehen. 

 

Dazu müssen wir nun mit unserer Spitze der Ausgussöffnung des Milchkännchens so nah wie möglich an unseren Canvas (= unsere Milchoberfläche) hinunter. Dies ist in unseren Latte Art Kursen der größte Fehlerpunkt, warum es mit dem Latte Art Design nicht gut bzw. gar nicht klappt!

 

Der richtige Abstand zwischen Kännchenspitze und Canvas

Man stelle sich einfach seine Spitze der Ausgussnase des Kännchens als Spitze eines Stiftes vor. Diese Stiftspitze muss so nah wie möglich auf den Canvas, wir können ja auch nicht mit dem Stift in der Luft ein Bild malen… Bei Latte Art sollte der Abstand zwischen Ausgussnasen- Spitze und Canvas konstant max. 5mm betragen. Ist der Abstand zu groß, versinkt die Milch durch ihre Geschwindigkeit unter dem Canvas und kein Muster wird sichtbar. Ist der Abstand zu klein, tauchen wir mit der Ausgussnasen- Spitze in die Milchoberfläche und die Milch kann sich nicht gut auf dem Canvas ausbreiten (= zu kleines Latte Art Muster).

 

Sobald wir ganz unten sind, heißt es: SCHNELL gießen!!

 

Oftmals wollen sich unsere Kursteilnehmer beim Gießen des Musters langsam an die Muster herantasten. Das ist aber leider bei Latte Art der komplett verkehrte Zugang. Wir müssen SCHNELL gießen, die Tasse also relativ mit einer hohen Gießgeschwindigkeit füllen, weil die Milch bei langsamen Gießen direkt unter dem Canvas versinkt. Schnelles Gießen bewirkt, dass die Milch mit einem größeren Austrittswinkel auf die Milch auftrifft und somit nicht versinkt, sondern sich auf unseren Canvas ausbreitet. 

 

Je schneller wir gießen, desto größer wird das Latte Art Muster!

 

Latte Art Herz gießen
Das Zeichnen des "Herz" Latte Art Musters

Beispiel: Zeichnen des "Herz" Latte Art Designs

Um ein Latte Art "Herz" in die Tasse zu zaubern, müssen wir auf unserer “Zeichenoberfläche” in der Tasse etwa 1cm hinter der Tassenmitte zu gießen beginnen. Nach dem Eingießen senken wir das Kännchen soweit, bis wir diesen Punkt erreicht haben und so nah wie möglich an der Oberfläche sind (ca. 5mm am Canvas). Dazu muss man das Kännchen auf dem Tassenrand auflegen und die Tasse in einem ca. 45° Winkel halten, sonst kommt man nicht weit genug an den Canvas!

 

Nun gießen wir SCHNELL und konstant in die Tasse und sehen, das sich in der Mitte der Tasse ein weißer Milchpunkt bildet. Passiert das nicht, müssen wir näher an die Oberfläche runter (evtl. die Tasse schiefer halten). Das schnelle Eingießen führen wir beim Herz solange fort, bis die Tasse beinahe Rand voll ist. 

 

Danach müssen wir aus dem weißen Punkt in der Mitte der Tasse noch eine Herz formen und das machen wir im Schritt 3, dem Schneiden.

 

3. Schritt - Das Schneiden

Das Schneiden bei Latte Art ist am Ende des Gießens dazu da, die Form und Optik des Musters zu erhalten, die wir so lieben. In unserem Herz Beispiel müssen wir den in Schritt 2. gegossenen Punkt nun ein wenig auseinander ziehen, also an der Oberseite des Punktes eine Kerbe hineinschneiden und an der Unterseite etwas herausziehen, um unsere Herzform zu erhalten. 

 

Klingt schwer? Ist es eigentlich gar nicht! Wir müssen am Ende des Eingießens, also wenn die Tasse fast randvoll ist nur diese Abfolge beachten:

 

1. Das Kännchen von der Tassenoberfläche wieder in eine Höhe von ca. 3-5cm heben und ...

2. Das Milchkännchen von hinten nach vorne durch den Milchpunkt ziehen (also schneiden). That’s it.

 

Es ist extrem wichtig, das Kännchen vor dem Schneiden genug anzuheben, da der Milchstrahl sonst beim Durchziehen zu viel Kraft hat und das Muster zu sehr verzieht. Dann schaut euer Herz aus, also ob es jemand in die Länge gezogen hätte und das kann man leicht vermeiden. 

 

Pouring a Latte Art heart
Das Schneiden des "Herz" Latte Art Musters

Nach dem Schneiden brecht ihr den Milchstrahl gekonnt am vorderen Rand der Tasse ab und euer Herz ist fertig. Gleichzeitig sollte dann auch die Tasse voll sein. Ist sie nicht ganz voll, gießt man einfach vorne am Rand der Tasse in der Höhe (3-5cm) noch weiter Milch ein, bis die Tasse voll ist und bricht den Strahl dann ab.

 

Andere Muster als das Latte Art Herz (zB. auch ein etwas fortgeschrittener Schwan) folgen den selben Regeln. Schritt 1 - Eingießen und Schritt 3 - Schneiden sind ident, lediglich Schritt 2 - das Zeichnen ändert sich für die unterschiedlichen Designs. Klar, wir wollen ja ein anderes Muster zeichnen! 

 

Dir war das Alles ein wenig zu wissenschaftlich und du könntest Unterstützung brauchen?  ;-)

Richtiges Milchschäumen für Latte Art und die Latte Art Grundmuster Herz, Blatt (Rosetta) und Tulpe lernt ihr richtig in unseren Latte Art Kursen Home Barista Latte Art und Home Barista Espresso & Latte Art!

 

Viel Spaß beim Üben wünscht euch das Team des Vienna Coffee College!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

You can find all English courses here!


Mit freundlicher Unterstützung von:

Wiener Rösthaus Logo
Hario Logo
Nuova Simonelli Logo
Red Bull Logo


VIENNA COFFEE COLLEGE

Prater 80/3, A-1020 Wien

mail: coffee@viennacoffeecollege.com

 

Ein Unternehmen der Hawara Kaffee-, Betriebs-, und Handels GmbH